Aug 272022
 

Ganz lockere Fahrt nach einer ohrgestöpselten Nacht am Mittelrhein entlang durch das "Weltkulturerbe Kulturlandschaft Oberes Mittelrheintal" ... die "touristisch sehr erschlossenen" aber wirklich malerischen Städtchen (Oberwesel, Kauf, Bacharach, und schließlich Bingen) veranlassen mich zu Schlenkern und machen Spaß.

Loreleyfelsen bei der Abfahrt
Bacharach, die " Innenstadt" lag mir zu hoch 🙂
Kaub, welches ich vor 2 Wochen in einer Nachrichtensendung bereits "blank" gesehen habe, hat heute wieder fast nasse Füße....
Bingen ... für die Suche nach dem Kröutergarten von Hildegard habe ich mir nicht genug Zeit genommen. Hätte ich geahnt, dass ich bereits um 15:30 am Ende meiner heutigen Etappe sein würde, hätte ich sie mir genommen.

/Am Ende der Tour wurde mir klar, dass googlemaps im Vorfeld nicht ganz recht hatte: Ein Gespräch mit anderen Radlern zeigte mir den Weg zu einem CP, der nicht verzeichnet ist. Der "Chef" erlaubt mir, "dahinten zwischen den Bäumen" zu zelten - Dusche gibts aber nicht, ich kann ja in den Rhein gehen ...Hmmm, aber so absurd ist der Gedanke nicht, denn wir sind hier an einem öffentlichen Strandbad. Sogar WCs und einen sehr schönen, durch die "Ebbe" vergrößerten Strand (und Hundestrand) gibt es gratis.

Was mir der nette Herr verschwiegen hat: Heute feiert der örtliche Fitnessklub (auch Sportverein genannt) sein jährliches Fest mit 250 Personen, und das 20 Meter neben meinem Zelt. Nun, der Restaurantmitarbeiter empfielt mir, mein Zelt wieder abzuauen. Hmmm ... Daraufhin lädt mich der Vereinsvorsitzende, der das Gespräch mitbekommen hat, ein, mir ein grünes Bändchen abzuholen und an der Feier teilzunehmen. Außerdem sei um 22:00 alles vorbei. Bin mal gespannt ....

^

Sorry, the comment form is closed at this time.