Apr 042015
 
Unser erster Wandertag verlief fast ereignislos  😉
"Natürlich können Sie auch von Osten zu den Höhlen unter dem Flughafen gelangen - kein Problem!"
Nach einem ausgiebigen Geburtstagsfrühstück zogen wir gegen 10:30 los auf unsere Wanderung von Cavtat nach Cilipi. Ein bedeckter, recht kühler Tag versprach bestes Wanderwetter und wir sind frohen Mutes über einen gut gekennzeichneten (und per Komoot hervorragend berechneten) Weg immer an der Küste entlang über schmale, steinige ehemalige Eselspfade Richtung Südost gezogen. Im Ortskern mit Kirche in Cilipi (Kaffee!) überlegten wir, die Straße Richtung Flughafen zu vermeiden und so erinnerten wir uns an obiges Zitat des netten Herrn an der Hotelrezeption. So wanderten wir auf der nordöstlichen Seite an der wie tot daliegenden Flughafen-Landebahn entlang in der Annahme, dass es einen Durchgang unter der Rollbahn zu dieser ominösen Höhle geben würde. Also wanderten und wanderten wir so lange, bis wir das andere Ende des Flughafens erreicht hatten und uns darauf einstellten, den halben Weg wieder zurück zu laufen, um doch noch in die Karsthöhlen zu gelangen. Da wollte Susanne aber plötzlich in ein alternatives Verkehrsmittel umsteigen: wpid797-René_03_2015-4.jpgIrgendetwas klappte aber nicht, die Tür des Airport-Shuttlebusses wollte nicht aufgehen. Keine Ahnung, was da los war. Vielleicht machte der Fahrer gerade ein Nickerchen ... Und plötzlich stellt sich uns noch ein 50-cm-Hindernis in den Weg: wpid795-René_03_2015-3.jpg So trollten wir uns von dannen und als wir dann endlich am Flughafen ankamen, wollte mich ein freundlicher Kroate auf meine Frage nach den "caves" zum Schalter für verlorenes Gepäck schicken, da er "case" verstanden hatte. Später, als wir bei den "Skycaverns" ankamen, erklärte uns ein gelangweilter aber ebenfalls freundlicher Parkplatzwächter, dass die "speljes" geschlossen waren. Aha! Da hatte sich der 5 km Umweg um die Landebahn ja voll gelohnt! wpid799-René_03_2015-5.jpgDafür kam ich dann aber am Rande unseres Picknicks mit frischen Apfelsinen (lecker!) doch noch endlich zum Radfahren - hatte ich schon ganz vermisst 🙂 wpid801-René_03_2015-6.jpgTja, und was war dann? Kaum waren wir wieder auf dem offiziellen Wanderweg zurück nach Cavtat,wurden wir von Polizei überholt. Die Polizisten sahen übrigens sehr entspannt aus. 200 m weiter sahen wir den Grund: Ein Wagen hatte die schwarze Rauchwolke verursacht, die ich eine halbe Stunde vorher aus der Ferne gesehen hatte. Da dachte ich noch an ein Gartenfeuer ... Aber wir haben uns all diesen Fast-Ereignissen nicht aufhalten lassen und sind nach 25 km strammen Marsches in unserem Stammlokal in Cavtat am Hafen angekommen (immerhin unser 2. Besuch!!), wo wir köstlich verpflegt wurden ...wpid803-René_03_2015-7.jpg
 Posted by at 7:09 PM

Sorry, the comment form is closed at this time.