Mrz 062015
 
Ok, heute bin ich mal mit Stoppuhr und viel Zählen unterwegs gewesen. Meine Schätzung gestern war nicht ganz falsch: die "normale" Frequenz lag bei ca. 75 unter Last, im Flachen am Baldeneysee habe ich dann die Uhr gezückt und verschiedene Frequenzen ausprobiert. Bei 90/Min und ca. 25 km/h fühlte ich mich noch wohl und konnte das zwei Minuten durchhalten, auch wenn ich nun weiss, woher das Wort "spinning" kommt 😉 Dann versuchte ich, auf 30 ohne Gangwechsel zu beschleunigen, um auf 100/Min zu kommen. Das konnte ich aber nur eine Minute durchhalten. Also wieder runter auf 25 km/h und einen Gang tiefer schalten, um mit ca. 100/Min zu fahren. Das konnte ich aber auch nur ca. 3 Minuten halten. Es war nicht die Pumpe, es war einfach die Frequenz - nach kurzer Zeit wurde der Lauf unruhig und auch die bewusste Anspannung der Rumpfmuskulatur half nur für kurze Zeit. Folgerung: Trainieren 😉 Der Heimweg mit hoher Frequenz zwang dann zu niedrigerem Tempo, aber es fühlte sich besser an, vor allem zu Hause, die Knie waren nicht heiß ...
 Posted by at 7:34 PM

Sorry, the comment form is closed at this time.