Mai 012016
 
Tag 4, Von Darßer Ort nach Stralsund 30.04.2016

So, nun auch die nachgeholte Berichterstattung ....

Auf dem Weg nach Osten von Darßer Ort / Prerow nach Stralsund fahre ich etliche Kilometer auf Deichen mit frischem Wind. Meine Erkältung schwächt mich zusehens und ich muss deutlich mehr Pausen einlegen, als sonst. Das Wetter ist nicht schlecht, aber der Wind bei nur 5 bis 7 Grad und der Wechsel zweischen Frieren und Schwitzen machen das Radeln sehr anstrengend. In gesundem Zustand halte ich mich innerlich immer warm genug, aber nun ...

Ein interessanter Punkt auf diesem Abschnitt ist sicherlich eine Hubbrücke bei Bresewitz, von wo es weiter in die mittelalterliche Stadt Barth geht.

Barth und Vineta

Barth ist eine runde Stadt mit zum Teil erhaltener Stadtmauer und Stadttor. Etliche Gebäude aus Gotischem Backstein, allesamt wunderbar restauriert, machen die Stadt sehr ansehnlich.

Barth behauptet seit einigen Jahren, dass die geheimnisumwobene Stadt "Vineta" ihr direkt vorgelagert sei.
„Vineta, Vineta, du rieke Stadt, Vineta sall unnergahn, wieldeß se het väl Böses dahn“ „Vineta, Vineta, du reiche Stadt, Vineta soll untergehen, weil sie viel Böses getan hat.“
Nach der Sage ignorierten die dünkelhaften Bewohner jener reichen mittelalterlichen Stadt jedoch alle Warnungen, und in einer Sturmflut soll die gesamte Stadt im Meer versunken sein. Noch heute soll man leise die Kirchenglocken hören können. Ein Problem gibt es aber:  Gleich vier Orte an der Ostsee streiten sich über das Privileg, Vineta in ihrer Nähe zu haben. ....Vinetakarte

  Die Homepage der Stadt bietet weitere Infos.

    Stralsund hat mich sofort für sich eingenommen. Die Hafenpromenade, die vielen wunderschön restaurierten Häuser aus verschiedensten Epochen unserer Geschichte, die beeindruckende Nikolaikirche und das vielleicht schönste profane Gebäude der Backsteingotik, das Rathaus der Stadt, alle tragen zu einem Eindruck von Einheitlichkeit und historischer Kontinuität bei, wie ich sie im Westen eigentlich nur von zwei Städten in diesem Umfang kenne: Rothenburg ob der Tauber und Lüneburg!

Irmgard und Dieter, lange nicht gesehene Familienmitglieder, sind so freundlich, mich nicht nur zu beherbergen, sondern mir auch einen höchst kenntnisreichen und kurzweiligen Stadtrundgang zu bieten.

 
Stralsund  

3 – Kühlungsborn – Darßer Ort

 Rund um Deutschland 2016  Kommentare deaktiviert für 3 – Kühlungsborn – Darßer Ort
Mai 012016
 
Tag 3, 93 km von Kühlungsborn nach Darßer Ort im äußersten Norden des Darß.

Bericht  folgt. Bin zur Zeit erkrankt und schaffe es gerade so, die Tour zu fahren - aber das wird schon.

Hier nun der nachgeholte Bericht ...

Die Fahrt von Kühlungsborn nach Prerow auf dem Darß ist wirklich eine wunderbare Strecke. zunächst komme ich nach Bad Doberan, der Endstation der Museumsbahn "Molli" zwischen Bad Doberan und Kühlungsborn - welche ich bereits vor ein paar Jahren erleben durfte - danach  weiter über Nienhagen zum Badeort Warnemünde, Rostock vorgelagert. Rostock selbst sollte man weiträumig umfahren, aber die Fähre über die Warne bietet hierfür eine einfache und unterhaltsame Variante. Warnemünde ist ein schöner Urlaubsort mit einem wunderbaren Sandstrand, einem kleinen Fischerhafen mit Flaniermeile und weiter abgelegen einem riesigen Kreuzschiff-Anleger ...

Auf dem Radweg auf der "Hohen Düne" komme ich in ein Gespräch mit einem Rentner aus Berlin, der sich direkt nach der Wende bereits eine Wohnung in Warnemünde gekauft hat und nun die Sommerfrische an der See verbringt.

Bis Graal-Müritz geht es durch dichten, naturbelassenen  Wald und danach durch das Ribnitzer und das Dierhager Moor hinein in die Vorpommersche Boddenlandschaft. Wustrow und Ahrenshoop erscheinen mir recht mondän, man sieht auch Fahrzeuge mit Berliner Kennzeichen - bereits jetzt, noch sehr früh im Jahr.

Prerow und Leuchtturm

Zwischen Ahrenshoop und Prerow, meinem Tagesziel, geht es durch dichten, sehr ursprünglichen Wald auf schwer zufahrenden Betonplatten als Weg - ein Überbleibsel aus alten DDR-Zeiten, als hier sicherlich nur Militärfahrzuge fuhren (keine Gewähr!). Kurz vor Prerow geht es nach links zum "Weststrand" und dem Prerower Leuchtturm, allen Ostseefahrern und Seglern sicher ein wichtiger Wegweiser. Dieser Komplex beherbergt ein inzigartiges Museum mit Ausstellungen über Flora und Fauna der Gegend und Beschreibung der ständigen Änderungen der Küstenlandschaft durch Wind und Wasser. Sehr empfehlenswert! Genau wie der langgestreckte Campingplatz "Regenbogen Prerow". Hier kann man sehen, wie innerhalb von 10 Jahren eine zweite, vorgelagerte Düne aufgespült wurde. Die Wohnwagen müssen jedes Jahr um 20 bis 30 Zentimeter angehoben werden, um nicht im Sand zu versinken.

Der Darß

Die Vorpommersche Boddenlandschaft ist einzigartig. Zur Homepage dieses größten Nationalparks an der deutschen Ostsee geht es hier. Mir haben vor allem die Einsamkeit, die Ruhe, die Naturbelassenheit und die freundlichen Menschen auf dem Campingplatz gefallen. Ein Camper bat mich mit einem Zwinkern im Auge, doch bitte nicht allzu Nettes über denPlatz zu scheiben, es sei in der Hochsaison schon nicht mehr so ruhig wie noch vor 10 oder 20 Jahren .... Naja, es ist schon schön!

 

Planung: die ersten Tage….

 Deutschland 2016, Rund um Deutschland 2016  Kommentare deaktiviert für Planung: die ersten Tage….
Apr 172016
 
Day 1: Hamburg / Norderstedt - Schönberg
Day 2: Schönberg - Kühlungsborn
Day 3: Kühlungsborn - Stralsund
Day 4: Stralsund - Ueckermünde
Continuation along the border between Germany and Poland (Oder-Neisse)
 Posted by at 2:47 PM  Tagged with: