Jun 112016
 
11.06.2016 - Gondo über den Simplon-Pass bis Agarn (CH) Gesamt 1739 HM (persönlicher Rekord - hatte ich in den Rockies nicht innerhalb eines Tages!) Nach dem Solo-Gastspiel im Hotel mache ich mich an den Aufstieg, 20 km mit durchschnittlich 10% Steigung wollen mit Geduld und dem kleinstmöglichen Gang bewältigt werden. Ich habe Glück - und Pech gleichzeitig. Glück, weil ich an einem Samstagmorgen um 8:00 von wenig Verkehr behelligt werde und Pech, weil es regnet und Nebel mir die Sicht auf die umliegenden Berge versperrt. Während des Aufstiegs lockert die Bewölkung sogar manchmal auf, aber als ich oben erst durch Simplon-Dorf und dann den Pass beim "Hospiz" komme, wird es richtig nass und neblig. Es gelingt mir erst mit etwas Geduld, oben ein einigermaßen erkennbares "Beweisfoto" zu machen - von einer schönen Panoramasicht gar nicht zu sprechen. Der dichter werdende Nebel und der Regen zwingen mich, alle verfügbaren wärmenden Kleidungsstücke heraus zu holen, so dass ich mit Handschuhen, Neoprenüberschuhen, Regenhose und so weiter bekleidet den abenteuerlichen "Abstieg" - ne, die rasende Abfahrt über die autobahnähnliche Straße mit wiederum 10 % Gefälle in Angriff nehme. Mir wird immer kälter, und die Geschwindigkeit zwischen gebremsten 45 und ungebremsten ich-weiß-nicht genau sowie die Tunnel - einer mit einer einspurigen Baustellenphase -  fordern höchste Konzentration. Für die tollen Ausblicke - immer noch nebelverhangen, aber nach einigen hundert Metern Abstieg aus den Wolken dann doch gelegentlich wunderschön! - habe ich wenig bis gar keine Zeit. Und am Ende ist alles viel zu schnell gegangen - ich bin unten in Brig und an der Rotten, die zur Rhone wird. Mir schlottern die Beine - vor Adrenalin sicherlich auch, aber vor allem vor Kälte! In einem kleinen Restaurant versuche ich, mich aufzuwärmen mit Spaghetti und Tee und immer noch vibrieren meine Fingerspitzen von der Anstrengung, das Rad zu bremsen. Nach einer Stunde setze ich meine Fahrt entlang der Rotten fort auf einem "offiziellen" Radweg, der mich morgen Abend sicherlich auch nach Genf bringen wird .... und bei 26 Grad erlebe ich nunmehr ein wahres Kontrastprogramm. Ein toller Tag findet sein Ende auf einem wunderschönen Campingplatz in Agarn im Kanton Wallis, wo im Rezeptionsbereich das Spiel Schweiz gegen Albanien läuft, die Stimmung ist heiter, da die Schweiz mit 1:0 gewinnt - laute Torjubelrufe bleiben in der gesitteten Schweiz aber scheinbar aus - jedenfalls habe ich keine gehört. Aber es ist ja auch erst ein Vorrundenspiel ... Der Simplonpass. Hier gibt es Infos  und hier gibt es Fotos (die allerdings nicht von mir sind 🙁 ) Teil 1 bis Brig
Teil 2 Brig bis Agarn
       
Series Navigation<< 33 – Mergozzo bis Gondo (Schweiz)35 – Agarn bis Genf (Bogis-Bossey) >>
 Posted by at 5:53 PM

Sorry, the comment form is closed at this time.